Palmenarten im Überblick

Überblick:

Hier findest du einen Überblick einiger, vor allem hierzulande anzutreffender Palmenarten. Es wird stetig daran gearbeitet, für dich mehr Inhalte zusammen zu tragen. Schwierig ist es natürlich, Palmenarten zu erwerben, welche vom Handling her sehr kompliziert sind und Kurz und knapp wird beschrieben, welchen Temperaturbereich sie bevorzugen, ob sie gar ausgepflanzt werden können oder doch eher etwas für den Pflanzenkübel /-Topf sind um den Winter in Garage oder Keller zu verbringen. Die erstgenannte Nannorrhops ritchiana, ist zwar eine der Temperatur festtesten Arten, bei uns jedoch weniger häufig anzutreffen. Am meisten ist sicherlich die umgangssprachlich als Hanfpalme bekannte Trachycarpus fortunei anzutreffen. Diese Palme kann bis zu 12m hoch werden und bei alten Exemplaren, welche die natürlichen Hanffasern verloren haben kommt sogar ein wenig das Gefühl auf, eine Palme aus dem Süden, wie beispielsweise die Washingtonia robusta im Garten stehen zu haben.

Du möchtest detailliertere Informationen? Kein Problem, klicke einfach auf den Namen der jeweiligen Palme um zur Unterseite mit einer genauen Beschreibung zu gelangen. Diese Seite dient als Ratgeber und Übersicht zu detaillierteren Informationen.

Direkt neben den Arten sind Temperaturdaten zu sehen. Diese geben an, welches Temperaturminimum die jeweilige Palmenart i. d. R. kurzzeitig verträgt. Zunächst einmal die bei uns am weitesten verbreiteten und als winterhart geltenden Arten für deinen Garten:

Nannorrhops ritchiana (-23°C)

Temperaturbereich / Winterhart: eine sehr winterfeste Palmenart. Sie verträgt Temperaturen von max. -23°C, was natürlich schon immens ist und uns hierzulande natürlich entgegen kommt. Bei dieser Palmenart, auch Mazaripalme genannt wird ein Winterschutz wird ab -12°C empfohlen, wichtig wäre jedoch auch noch ein Regenschutz. Die meisten Palmen vertragen bei uns keine dauerhafte Kälte und viel Regen oder gar überfrierende Nässe.

bei uns ausgepflanzt zu finden: uns ist hier ein Exemplar im Ruhrgebiet bekannt.

Trachycarpus fortunei (-18°C)

Temperaturbereich / Winterhart: Die hierzulande vermutlich am häufigsten ausgepflanzte Palme! Eine recht pflegeleichte Palme, welche auch den ein oder anderen Pflegefehler verzeiht und eine Temperatur im Minusbereich von bis zu -18°C aushalten kann.

bei uns ausgepflanzt zu finden: Teils bereits seit vielen Jahren aus gepflanzt in Deutschland anzutreffen, sie wurde schon gepflanzt als die meisten von uns noch nicht an Palmen bei uns gedacht haben. Es sind Exemplare mit Größen von 8m und mehr bekannt. In NRW: Raum Düsseldorf, Oberhausen, Duisburg, Dinslaken, Dortmund, Heidelberg, Borken, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Brandenburg, Bayern…und vielen weiteren Städten wie du auf dieser Seite feststellen wirst.

Jubaea chilensis (-15°C)

Temperaturbereich / Winterhart: Mit bis zu -15°C, wobei auch hier ab ab ca. -8°C ein Winterschutz empfohlen wird. Jedoch handelt es sich bei der Jubaea chilensis oder auch honigpalme um eine Fiederpalme mit sehr ansehnlicher Krone im Alter.

bei uns ausgepflanzt zu finden: ausgepflanzte Exemplare sind uns in  Dortmund, Leverkusen-Rheindorf und im Kreis Borken bekannt. Sie werden teils ohne jeglichen Schutz überwintert.

Chamaerops humilis (-13°)

Temperaturbereich / Winterhart: Die Zwergpalme ist eine recht frosttollerante Palme und wird mit -10°C bis -13°C angegeben. Ein Winterschutz sollte jedoch, wenn es auf die -10°C zugeht, in jedem Fall anbringen.

bei uns ausgepflanzt zu finden: ausgepflanzte Exemplare sind uns in Borken, Raesfeld und Thüringen bekannt. Hier werden sie sogar ohne Winterschutz überwintert.

Butia capipata (-12°C)

Temperaturbereich / Winterhart: Sie kommt mit einer kurzzeitigen Temperatur von -12°C zurecht. Daher ist diese Palme auch bei immer mehr Exoten-Fans in den Gärten zu finden. 

bei uns ausgepflanzt zu finden: uns sind hierzu Exemplare im Ruhrgebiet, dem Raum Düsseldorf oder Münsterland ausgepflanzt bekannt.

Brahea armata (-10°C)

Temperaturbereich / Winterhart: eine Breahea armata ist vielen noch nicht so bekannt, jedoch handelt es sich um eine sehr ansehnliche Fächerpalme die eine Frosttolleranz von bis zu -10°C besitzt. Ausgepflanzt wird hier ein Winterschutz empfohlen.

bei uns ausgepflanzt zu finden: uns ist hier ein Exemplar im Ruhrgebiet bekannt.

Washingtonia robusta (-8°C)

Temperaturbereich / Winterhart: der Temperaturbereich ist lediglich bis -8°C angesetzt, wobei er nicht wirklich ausgereizt werden sollte. Das schwierigste auch für diese Art sind unsere nass-kalten Winter. Leichte und trockene Minusgrade sind weniger das Problem, überfrierende Nässe hingegen schon.

bei uns ausgepflanzt zu finden: eher selten, da ein aktiver Winterschutz benötigt wird. Dennoch ist uns eine größere Washingtonia filifera in Neuss bekannt, sowie eine robusta in Bayern.

Phoenix canariensis (-5°C)

Temperaturbereich / Winterhart: Frost kann die Phoenix canariensis leider weniger gut haben. Sie wird in Kleinanzeigen Märkten usw. gerne mal als Winterhart bezeichnet, erfüllt diese Angabe jedoch nicht wirklich.
Je nach Alter der Pflanze kann sie ein paar Tage- bis spätestens Wochen aushalten, mit unserer überfrierenden Nässe kommt diese Art jedoch nicht wirklich zurecht.

bei uns ausgepflanzt zu finden: Es gibt uns bekannt ausgepflanzte Exemplare, beispielsweise im Raum Köln oder Dinslaken. Jedoch meist mit ordentlichem Winterschutz, sei es durch eingewickelte Wedel mit Heizung und Schutz, oder gar einer vollständigen Umbauung inkl. Thermostat.

Syagrus romanzoffiana (0°C)

Temperaturbereich / Winterhart: Mit einem angegebenen, optimalen Temperaturbereich von 0°C bis 40°C ist die Aussage, ob die Palme winterhart ist schon besiegelt. Dem ist natürlich nicht so und es bedarf einer sehr geschützten und hellen Überwinterung.

bei uns ausgepflanzt zu finden: uns nicht bekannt aus den bereits erwähnten Gründen.

Phoenix roebelinii (0°C)

Temperaturbereich / Winterhart: eine wunderbare und filigrane Palmenart, jedoch leider keineswegs als Winterhart zu bezeichnen. Minus-Temperaturen bis -5°C nicht bei überfrierender Nässe und für sehr kurze Zeit. Empfohlen wird ein mind. Temperaturbereich von 5°C bis 10°C. Daher ist sie bei uns ausschließlich im Topf und warm überwintert anzutreffen.

bei uns ausgepflanzt zu finden: ausgepflanzte Exemplare sind uns hierzulande nicht bekannt.

Roystonia regia (0°C)

Temperaturbereich / Winterhart: die Roystonia regia auch Königspalme genannt, ist bei uns zulande höchstens in Termen oder anderen hellen und warmen Räumlichkeiten zu finden. Kurzzeitig könnte man sie über die Sommermonate im Garten platzieren. Es heißt, eine kultivierte Pflanze könnte für einen kurzen Zeitraum Minusgrade aushalten, jedoch wird eher ein Minimum von 0°C empfohlen.

bei uns ausgepflanzt zu finden: ausgepflanzte Exemplare sind uns hier nicht bekannt.