Palmenhändler in Deutschland

Wir möchten dir hier auf Dauer eine Übersicht mit Händlern erstellen, damit du schauen kannst welche es gibt und ggf. auch ob es einen in deiner Nähe gibt!

hier geht´s lang

ein bisschen Spass muss sein:

Warum überstehen Pflanzen den Winter nicht?

hast du dir eigentlich schon einmal Gedanken gemacht, warum die einen Pflanzen den Winter überstehen und die anderen nicht?

Palmen Winterschutz

Das widerkehrende Thema Winterschutz findet natürlich auch bei uns seine Ecke. Hier findest du ein paar Informationen dazu.

Tipps zum Palmenkauf

der Kauf einer neuen Palme kann sich, vor allem wenn diese ein wenig größer sein soll auch preislich gut nach oben entwickeln. Hier findest du ein paar Tipps zum Kauf.

Aufzucht eigener Palmen aus Samen

Palmen aus Samen zu ziehen ist immer etwas ganz besonderes. Es ist einfach großartig das Wachstum zu beobachten und dabei zuzusehen wie Wedel für Wedel geschoben wird. Ein paar Tipps dazu findest du hier.


Dafür eignet sich sicherlich nicht jede Palme. Hierzulande ist die handelt es sich um die am häufigsten gepflanzten Palmenarten sicherlich die Trachycarpus fortunei, oder auch Hanfpalme genannt. Aus der Gattung Trachycarpus passt auch die Trachycarpus wagnerianus sehr gut. Beide vertragen lt. Angaben bis -18°C, jedoch sollte man diese Extreme immer mit Vorsicht genießen. Viele Exotenfans schützen auch Ihre Hanfpalmen ab ca. -10°C. Mehr Info´s zu diesen Arten findest du hier

am besten pflanzt man seine Palmen im Frühjar, wenn es nicht mehr unter 0°C gibt in den Garten. Als Zeitraum wird gerne März bis Juni genannt. So hat die Pflanze noch ausreichend Zeit, Wurzeln zu bilden und sich gegen den anstehenden Winter zu wappnen.

zunächst sollte ein Pflanzloch, welches mind. 50% größer als der Wurzelballen ist, ausgehoben werden. Dieses kann je nach Bodenbeschaffenheit mit einer Drainageschicht, beispielsweise aus Schotter oder Ton (Schicht zur Abfuhr von Stauwasser) und später Palmenerde, angereichert mit ein wenig Sand zur Stabilisierung aufgefüllt werden. Eine Drainageschicht ist nicht zwangsläufig notwendig. Dies hängt sicherlich auch von der Art des Bodens ab. Handelt es sich um einen recht lehmhaltigen Boden, bei dem das Wasser relativ schlicht versickert, ist es ratsam.

Pauschal besteht aber vermutlich keine Notwendigkeit über solche besonderen Maßnahmen nachzudenken. Beispielsweise in NRW sind zahlreiche Trachycarpus fortunei bekannt, welche einfach in die vorhandene Erde gepflanzt wurden und sich dort prächtig entwickelt haben. Mittlerweile gar mehrere Meter hoch gewachsen sind. Aber vermutlich muss hier jeder ein Stückweit seine eigenen Erfahrungen machen.

diese Frage erscheint für unsereins schon wenig haltbar, oder?! Sie taucht dennoch im Internet auf und es kann sicherlich über die letzten Jahre ein Gegentrend, sowie der Beweis das es möglich ist welche zu pflanzen angetreten werden. Selbstverständlich sind nicht alle Palmen für uns hier geeignet und in den meisten ist eine Auspflanzung nicht möglich. Es gibt beispielsweise immer wieder „Spezialisten“, die eine Phoenix canariensis als winterhart verkaufen. Das ist natürlich völlig falsch und sie ist zum jetzigen Zeitpunkt „eigentlich“ nicht ohne aktiven Schutz auspflanzbar.

es gibt im Zusammenhang mit Palmen und einem Winterschutz den schönen Leitsatz „so viel wie nötig, so wenig wie möglich“. In diesem steckt so viel Wahrheit, da häufig auch zu viel geschützt wird und dies der Pflanze eher schadet als hilft. Man sollte wenn geschützt, möglichst viel lüften und auch bei Topfpflanzen im Winter darauf achten, das sie zwischendurch Wasser bekommen. Zahlreiche Palmen sind in den Wintermonaten auch schon vertrocknet. Je kühler der Standort ist, desto dunkler kann er sein. Das Wachstum der Palme wird so auf ein Minimum reduziert. Weitere Tipps zum Winterschutz findest du hier

der Winter steht vor der Tür und man sollte folgenden Leitsatz für den Winterschutz von Palmen und anderen Exoten im Hinterkopf behalten:

„so viel Winterschutz wie nötig – so wenig wie möglich“

seltene Palmenart Trithrinax campestis ausgepflanzt in Deutschland

in Hechingen entsteht „1“ kleines Palmenparadies

ein Palmenparadies im kleinen Örtchen Hechingen entsteht. Ralf entwickelt sich langsam zum Spezialisten und es finden mehr und mehr Palmen den Weg in seinen Garten.

Symbol für eine Bewertung des Schwierigkeitsgrades einer Palmenart

Palmen Bewertung: Schwierigkeitsgrad

Hier geht es um den Schwierigkeitsgrad in der Handhabung einer Palmenart

Bild Frankfurt am Main Nizza Park mit Palmen und Bananen

Nizza Park Frankfurt?!

Frankfurt am Main – eine Stadt die begeistert! Nicht nur durch die Dimensionen, sondern auch durch Ihre Vielfältigkeit. Uns Exotenfreunden ist der Palmengarten Frankfurt ein Begriff, doch es gibt noch etwas sehr interessantes was nicht jedem bekannt ist. Ein Geheimtipp?! Naja, soweit müsste man sicherlich nicht gehen, aber hast du schon einmal etwas vom Frankfurter […]

Jubaea chilensis Samen

essbare Palmenfrüchte?

Welche Palmenfrüchte sind essbar? in vielen Kreuzworträtseln taucht diese Frage recht häufig auf. Am bekanntesten ist sicherlich die Kokosnuss, Darauf folgen wohl die Datteln der echten Dattelpalme (Phoenix dactylifera). Diese sind die vermutlich bekanntesten und auf jeder Tapas-Party dabei. Den Meisten von uns dürften die Datteln im Speckmantel ein Begriff sein und genau hier finden […]

Bild Blumentopf Pottburri biologisch abbaubar

Biologisch abbaubare Blumentöpfe von Pottburri

Pott was?! Du hast richtig gelesen, Pottburri! An dieser Stelle möchte ich kurz einhaken das es sich um Werbung handelt (allerdings unbezahlt). Werbung für ein Produkt, welches aber einen Unterschied machen kann. Wie und warum das jetzt?! Keine Sorge, das wirst in diesem Artikel erfahren! Überblick Begeisterung Kennst du die Situation, plötzlich entdeckst du etwas […]

Nannorrhops Ritchiana

Nannorrhops Ritchiana auch Mazaripalme genannt kommt ursprünglich aus dem Mittleren Osten, den Arabischen Gebieten. Diese Fächerpalme bevorzugt trockene und Nährstoffarme Haltung, denn nur so kann sie ihre volle Winterhärte von – 23grad erreichen. Sie bildet Ausläufer ähnlich der Chamaerops humilis wodurch sie eine breite von bis zu 6m erreichen kann, viel höher als diese 6m […]

Roystonea regia (Königspalme)

die Königspalme Auch Königspalme genannt stammt ursprünglich aus der Karibik und ist dort mittlerweile vom aussterben bedroht. Die langen Blattbasen sind wie ein verlängerter Stamm im glatten grün. Sie wird selten höher als 30m und ist eine der beliebtesten Palmen in Kultur. Auf Kuba nutzt man ihre Blätter zum decken von Dächern. Sie verträgt keinen […]