Palmen im und nach dem Winter

Winterfest oder Winterhart

„die Palme galt doch als Winterfest…“ einen solchen Satz bekommt man immer mal zu hören. Das Wort Winterfest ist leider eine relativ „schwammige“ Angabe. Es wird teils auch verwendet, wenn eine Pflanze vielleicht nur kurzfristig Minus Temperaturen verträgt oder auch nur eine trockene Kälte und nicht den bei uns so üblichen nass-kalten Winter. Der Begriff Winterhart steht für eine umfangreichere Verträglichkeit der Temperaturen. Eine einhundertprozentige Sicherheit, dass sie es über den Winter keinen Schaden nehmen wird, gibt es aber leider nicht.

Palme in der Garage überwintert

obwohl sie den Winter in der Garage verbracht hat wirkt sie vertrocknet, die Erde war feucht und Wedel sterben ab! Hier stehen dann Fragen im Raum wie beispielsweise „welche Temperatur gab es in der Garage? Sind die Wurzeln vielleicht erfroren? Wurde zu viel gegossen?“ – Die meisten Palmen kommen mit Staunässe (Wasserdurchtränker Wurzelbereich) nicht zurecht. Jetzt gilt es die Pflanze aus dem Topf zu holen, Wurzeln zu kontrollieren und ggf. verfaulte Wurzeln zu entfernen. Hat das sogenannte Herz noch ein wenig grüne Farbe, gibt es noch Hoffnung das sich wieder Wedel bilden.

Ist nicht die komplette Palme vertrocknet, gibt es noch Rettung! Umtopfen, abgestorbene Wurzeln entfernen, neues nährstoffreiches Substrat hinzugeben und die Drainage nicht vergessen.

auf gutes Gelingen!

MERLOY – if you think about palm trees

Habt ihr noch Geschichten zum Thema zu erzählen? Tipps für mich und für andere User? Schickt mir eine Mail an d.merloy@googlemail.com

 

 

Palme Winterhart?
abgestorbene Palme – leider hat sie den Winter nicht überlebt! Sie war von mir im Gewächshaus untergebracht und am Ende wurde zu wenig gelüftet, es hat sich Schimmel gebildet und sie hat das Zeitliche gesegnet.