Washingtonia robusta umgetopft

on

Washingtonia robusta umgetopft

ein Erfahrungsbericht der dich ggf. auch vor dem Verlust einer schönen Pflanze bewahren soll. Vor ein paar Wochen stockte plötzlich das bislang so ordentliche Wachstum einer unserer Washingtonia robusta Palmen auf der Fensterband im Büro. Sie wurde aus Samen gezogen und bereitete seit knapp zwei Jahren an Ort und Stelle stetig Freude. Einmal mehr wurde eines der neuen Blätter braun und wir dachten uns zunächst nichts dabei. Es handelt sich ja nun einmal um eine Palme und entsprechend um einen normalen Vorgang. Jetzt allerdings setzte der Vorgang auch bei einem höher liegenden Blatt an, selbst die bislang größten fingen an ihre Farbe zu ändern.

Es wurde Zeit etwas zu tun

so langsam wurde klar, wenn jetzt nicht gehandelt wird überlebt die Pflanze die nächsten Wochen nicht mehr. Also ein wenig organischen Dünger besorgt und die Pflanze damit bestückt. Leider hat auch dies zu keinem Stop der Austrocknung gesorgt. Es kamen auch Tipps wie beispielsweise sie bekommt zu viel Wasser, dem war definitiv nicht so was sich später an der Wurzel feststellen ließ. Sie war perfekt gewachsen und besaß eine hervorraragende kräftige Wurzel wie man unschwer auf dem Foto erkennen kann.

neue Erde war der Schlüssel

Somit wurde jetzt neue Erde besorgt und unsere stolze aber noch immer angeschlagene Washingtonia robusta umgetopft. Ein wenig fixiert, da sie zunächst ein wenig schwach war und die nächste Zeit draußen verbringen sollte. Aber schon nach ein paar Tagen setze das Wachstum wieder ein und sie steht nun wieder gut dar. Zugegeben, sie sieht noch leicht mitgenommen aus durch das eine halb gewachsene Blatt aber das neue wächst kräftiger denn je.

Wann muss eine Palme umgetopft werden

auf dem Bild ist deutlich zu sehen wie kräftig und schön gewachsen die Wurzel ist. Ein solches Stadium ist einfach perfekt um durch einen größeren Topf wieder Spielraum für das weitere Wachstum zur Verfügung zu stellen. Damit es bei dir nicht auch so weit kommt, kontrolliere zwischendurch ruhig einmal die Wurzel und pflanze zeitig um.

 

Ist dir auch bereits etwas ähnliches passiert? Oder hast du Erfahrungen in dieser Richtung gemacht?

viele Grüße und einen sonnigen Tag

Dennis

 

Wurzel der Washingtonia robusta vor dem Umpflanzen
es wird Zeit umzutopfen. Der bisherige Topf war kräftig durchwurzelt und die Washingtonia robusta hatte wohl einen Nährstoff Engpass

 

vertrocknete Wedel und der beginn der Austrocknung bei zwei weiteren der Palme
der Stand nach dem Umtopfen, es gab 2 völlige vertrocknete Wedel und zwei weitere waren dabei ihre Farbe zunächst Richtung gelb und danach braun zu ändern.

 

das Wachstum der Washingtonia robusta oder auch Petticoat Palme beginnt wieder
siehe da, wenige Tage später begann das Wachstum wieder und der nächste Wedel öffnete sich langsam aber sich. Die Petticoat Palme wollte wohl doch ein längeres Leben und zeigen das sie in ein paar Jahren prachtvoll gen Himmel ragen kann.
hier der aktuelle Stand der Palme am 28.06.2018. Die alten Wedel wurden aus Gleichgewichtsgründen noch nicht entfernt, das Blatt welches sich im vorherigen Bild gerade öffnete ist hier das Größte oben rechts.
Ein Blatt nach dem anderen wird hier geschoben und die Washingtonia robusta legt ein stetes Wachstum hin
Hier öffnet sich bereits das nächste Blatt und gerade noch ganz klein, aber in der Mitte schiebt schon ein weiters nach oben. Wir können gespannt sein wie sie sich über den Sommer noch so weiter entwickelt.